logo
titel weisslingen
4
5
5

News aus dem Gemeinderat

Personelle Erweiterung der Forstkommission

Die Forstkommission ist ein beratendes Fachgremium, das sich nicht ausschliesslich um Belange in und um den Wald kümmert, sondern generell sämtliche Aspekte hinsichtlich Fauna und Flora behandelt. Ebenfalls zu ihren Aufgaben zählt das Management der Naturschutzobjekte und die Kontaktpflege zur Bevölkerung. Die Forstkommission versucht auch das Verständnis über und die Wirkung der Natur auf unsere Umwelt und auf uns Menschen zu vermitteln. Schliesslich nimmt sie auch im Auftgrag des Gemeinderats gesetzliche Aufgaben wahr. Es ist deshalb wichtig, dass die massgebenden Anspruchsgruppen in dieser Kommission vertreten sind. Der Gemeinderat hat deshalb entschieden, die Kommission mit Martin Näf und Thomas Jucker zu verstärken. Neu setzt sich das Gremium ab 5. Februar 2019 wie folgt zusammen:

  • Pascal Martin, Gemeinderat und Ressortvorsteher Land- und Forstwirtschaft (Einsitz und Vorsitz von Amtes wegen)
  • Hans Rudolf Arter, Vertreter Waldkorporation Weisslingen
  • Amos Schlumpf, Vertreter Holzkorporation Theilingen
  • Martin Näf, Fachexperte für Holzverwertung und Wärmeverbund
  • Thomas Jucker, Neophytenbeauftragter
  • Stefan Holenstein, Förster
  • Philipp Baumberger, Sekretariat

Der Gemeinderat gratuliert Martin Näf und Thomas Jucker zur Wahl und wünscht ihnen viel Befriedigung in der Kommissionsarbeit. Der Gemeinderat möchte es an dieser Stelle nicht unterlassen, der ganzen Kommission für ihre wertvolle Arbeit sowohl zu Gunsten der Gemeinde als auch für die Erhaltung einer intakten Naturlandschaft zu danken.

Erschliessung und Reorganisation des Gemeindearchivs

Der Kanton verpflichtet die Gemeinden ein Archiv zu führen. Im Rahmen gesetzlicher Vorgaben ist die Gemeinde frei, wie sie das Archiv organisiert und verwaltet. Es muss einfach das Verwaltungshandeln nachvollziehbar machen und auch die geschichtliche Entwicklung der Gemeinde dokumentieren. Kurz gesagt, das Archiv ist das historische Gesicht einer Kommune. Entscheidend dabei ist, dass das Archivgut strukturiert aufbewahrt wird und konservatorisch richtig verpackt ist. Darüber hinaus müssen die Archivalien auch erschlossen werden, d.h. sie müssen registriert, katalogisiert und wenn notwendig gereinigt und von Fremdgegenständen wie z. B. Büroklammern befreit werden. Ein professionell geführtes Archiv zeichnet sich endlich durch einen Archivplan aus, der u.a. das Auffinden der gesuchten Informationen zum Kinderspiel macht. Diesen Archivplan gilt es auch öffentlich zu machen, damit interessierte Personenkreise wissen, was im Archiv gelagert wird.

Eine Visitation im Oktober 2017 durch das Staatsarchiv hat gezeigt, dass das Gemeindearchiv nicht mehr alle Anforderungen erfüllt. Vor allem dem Lebenszyklus der Dokumente wird praktisch nicht gross Rechnung getragen. Der Gemeinderat hat deshalb im 2018 entschieden, das Archiv einer umfassenden Reorganisation zu unterziehen. Ebenfalls soll das Archiv vollumfänglich erschlossen werden und das „Inhaltsverzeichnis“ des Archivs ist auf der Homepage öffentlich zu machen. Im 2018 erfolgte dann eine Submission basierend auf einem Devi. Nebst dem Staatsarchiv wurden zwei private Achivdienstleister zur Offertstellung eingeladen. Der Gemeinderat hat den Zuschlag der Firma docuteam GmbH, Baden, erteilt. Die Arbeiten werden sich voraussichtlich über die nächsten vier bis fünf Jahre erstrecken. Die finanziellen Mittel sind im Investitionsbudget eingestellt. Der Gemeindeschreiber gibt über diesen Auftrag gerne Auskunft.

Gründungsvertrag Gemeinsame Anstalt „Regionale Abwasserentsorgung Tösstal“

An seiner Sitzung vom 21. August 2018 hat der Gemeinderat Weisslingen den Gründungsvertrag und das Finanzierungsmodell mit Restwertberechnung der Regionalen Abwasserentsorgung Tösstal freigegeben. Die Gemeinden Fischenthal, Bauma, Wila, Zell und Turbenthal haben ebenfalls die Freigabe des Vertrages zuhanden der Urnenabstimmung erteilt. Bei den Vorbereitungsarbeiten zur Abstimmung ergaben sich Unstimmigkeiten bezüglich Auflösung des Zweckverbandes Abwasserverband Tösstal (AV Tösstal). Infolge statutarischer Regelungen zur Auflösung der Vorfinanzierung des AV Tösstal musste der Gründungsvertrag aktualisiert werden. Dieser muss nun nochmals von allen involvierten Gemeinden freigegeben werden. Erst dann kann über den Vertrag in den einzelnen Gemeinden die Urnenabstimmung erfolgen. Der Gemeinderat hat die Freigabe des angepassten Vertrags beschlossen.

15
© 2019 Gemeindeverwaltung Weisslingen, Dorfstrasse 40, 8484 Weisslingen, Tel. 052 397 31 00